Es ist perfekt, am 16.- 17.09.2017 tragen wir die

Internationale Deutsche Meisterschaft im Speeddown +

Lauf zum Europacup der FISD


in Thüringen, Steinbach aus.


Es ist uns gelungen, mit dem professionellen Veranstalter vor Ort einen verlässlichen Partner für die Zukunft gefunden zu haben. Die Rennsportgemeinschaft "Altensteiner Oberland e.V." ist mit seiner Rennstrecke Ausrichter von Motorsportveranstaltungen und Veranstalter des alljährigen europäischen Meisterschaftsrennen der FIA in der Kategorie Bergrennen.                                   Die gesammte Streckenlänge beträgt 5500m und ist damit eine der längsten Rennstrecken in dieser Disziplin. Die komplette Anlage der Strecke ist mit Doppelleitblanken ausgestattet, wo bei der untere Abweiser ebenerdig ist. Dies hat den Vorteil, dass kein weiterer Aufwand zur Streckensicherung benötigt wird. Die komplette Rennstrecke wird videoüberwacht und Streckenposten geben über die zentrale Kommandozentrale Leuchtsignale aus. Es gibt also keine Flaggen. Damit ist auch permanent die Überwachung im Punkto Crash und Behinderungen gegeben. Zuschauer können sich Kreuzungsfrei an der gesammten Rennstrecke entlang bewegen.

Ebenfalls wird an diesem Wochenende ein Rennen zum Europacup der FISD ausge-

tragen. Die Wertungsläufe werden innerhalb der Speedläufe im normalen Rennab-

lauf durchgeführt und gewertet.

Wir werden zur DM nur den unteren Teil der Strecke mit einer Länge von ca 2000m nutzen. Es gibt eine separate Rückführungsstrecke. Die letzten 200-300m werden zur Startaufstellung genutzt werden, in diesem Bereich müssen die Fahrzeuge per Muskelkraft bewegt werden.

Der Camping wird im Ort stattfinden. Aus der Erfahrung mit den Motorsportrennen sind die Einwohner sehr gastfreundlich und rennverrückt. Auch stehen in der Umgebung mehrere Möglichkeiten von Hotels und Pensionen zur Verfügung.

Plan ist es, dort eine EM über die gesammte Streckenlänge zu fahren. Um uns zu präsentieren, würden wir uns  auch über die Teilnahme internationaler Fahrer aus den FISD Teilnehmerländern freuen. Es wird auf jeden Fall die längste EM Rennstrecke in der Geschichte der FISD werden.


Ich persönlich freue mich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit professionellen Partnern.




  






Hier kann man mal schon schauen wie Profis arbeiten.



Das Streckenbild.

Unser Start wird im Bereich des Sportplatzes liegen und von da geht es nach Bad Liebenstein.


Es wird in der Durchführung dieses Jahr ein paar Änderungen geben. Diese werden in den Anmeldungen dann mit bekannt gegeben.

Die Rennklassen der Speed Categorie werden nach dem Reglement und den Vorschriften der FISD ausgetragen. Categorien werden nur mit mindestens drei Fahreren ausgetragen. Fällt durch diese Regelung weg, werden die Fahrer in die entsprechende Altersklasse der Gleichmäßigkeit eingeschrieben.

Wir wollen auch im Interesse der Veranstalter die Gleichmäßigkeitsklassen einschränken (das Abschaffen der höheren Altersklassen setzen wir momentan noch nicht um).

Daher wird die Categorie Gleichmäßigkeit nunmehr nur noch in drei Altersklassen eingestuft sein:

Klasse 1:  06 - 11 Jahre

Klasse 2:  12 - 17 Jahre

Klasse 3:  18 - 99 Jahre

Es gibt keine Bauarteneinteilung mehr. Das maximale Gewicht wird auf 350 kg begrenzt, die Vorführung zur technischen Abnahme zur Prüfung der technischen Sicherheit ist Pflicht. Hinweis hierzu, die Fahrzeuge müssen trotzden einen entsprechende Bremstest erfolgreich absolvieren.

Die vorgaben an die Ausrüstung sind aus dem Reglement der FISD bindend.

Zur der Thematik der Mehrstarter gibt es folgende Regelung:

Es dürfen sich auf einem Fahrzeug maximal nur zwei Fahrer anmelden, welche aber jeweils nur in einer Categorie starten.

Bei der Anmeldung wird es die Möglichkeit geben, sich in der Speed- und in der Gleichmäßigkeit anzumelden. Die entsprechenden Kosten sind mit der Anmeldung zu entrichten. Nach dem Anmeldeverfahren wird an Hand der Teilnehmerzahlen festgelegt, wie viele Startnummer der Doppelanmeldungen vergeben werden. Muss aussortiert werden, wird die Reinfolge der Einreichungen der Anmeldungen in die Entscheidung des Ausschluss einbezogen. Die Kosten werden dann zurück erstattet.


Ich hoffe, es war nicht zu viel Input. Für KONSTRUKTIVE Meinungen bin ich empfänglich.

Die Speed Down Deutschland sind mit dieser Veranstaltung auf jeden Fall in Richtung Professionalität einen guten großen Schritt gegangen. ich hoffe in unser aller Interesse, dass das so weiter geht.

Seid gespannt auf weitere Infos und bleibt neugierig auf das was da kommt.


Mit freundlichen Grüßen


Thomas Seidler


Anmeldeformalitäten ab sofort auf der nächsten Seite !!!